Ich über mich

 

Mein Name ist Manuela Mertl und ich bin NFP-Beraterin. Ich habe, als ich 17 Jahre alt war, begonnen, mit der Pille zu verhüten – einfach, weil ich in der Schule gelernt habe, dass die Pille die sicherste Verhütungsmethode ist. Nach 10 Jahren habe ich zur Dreimonatsspritze gewechselt und habe diese mit 30 Jahren abgesetzt. Mein Gynäkologe hat mir damals gesagt, dass es rund 6 Monate dauern kann, bis die Zyklen wieder „wie gewohnt“ funktionieren. 1 ½ Jahre später habe ich mit NFP begonnen, weil ich aus meinen Aufzeichnungen von meinem Regelkalender nicht schlau geworden bin: irgendwie hatte ich ständig eine Blutung. Also habe ich im Dezember 2005 begonnen, meinen Zyklus mit NFP zu beobachten.

 

Seit dieser Zeit ist meine Begeisterung für NFP ständig gewachsen. Deshalb habe ich mich auch entschlossen, mit der Ausbildung als NFP-Beraterin zu beginnen – vielleicht gelingt es mir ja, Sie mit meiner Begeisterung für diese Methode anzustecken. Ich für mich finde dieses Wissen um meinen Zyklus und meine Fruchtbarkeit als ungemein bereichernd. Ich weiß, warum ich manchmal so unglaublich Energie geladen bin (das ist meist um den Eisprung), ich weiß, warum meine Haut manchmal so strahlt (auch um den Eisprung) und ich weiß, warum ich manchmal so extrem grantig bin (das ist meist vor der Menstruation). Aber allein dieses Wissen, in Kombination mit dem Gedanken „ich kann nichts dafür – es sind meine Hormone“ hilft mir, all das mit einem gewissen Augenzwinkern zu sehen.

 

Feedback